Home
Menü
Home
News
Partner
Vita
Bilder
Kontakt
Impressum
Newsletter






And more? Tr?ume Drucken
ReferentTräume



Träume war werden lassen, das gelingt nur den allerwenigsten – aber es ist ein überwältigendes Gefühl, wenn man es geschafft hat.

Nachdem Marcel Wüst seinen Kindertraum von einer erfolgreichen Teilnahme an der Tour de France nach 21 Jahren endlich wahr werden ließ, hatten viele Menschen daran Anteil – am allermeisten war er jedoch selber dafür verantwortlich. Harte Arbeit, Disziplin und die Gabe niemals aufzugeben – das waren, neben der Leidenschaft für seinen Sport, die Faktoren die ihn an sein Ziel brachten. Unbesiegbar, unverletzlich und einfach grandios fühlt man sich im Moment des Erfolges!

Image
Dass er kaum einen Monat nach dem großen Triumph spüren musste, dass dieses Gefühl nicht auf ewig hält, hätte er nicht träumen lassen.

Der Sturz, die Schädelfraktur, die Brüche von Jochbein und Siebbein sowie der Verlust des rechten Auges kamen unerwartet und brutal in sein bestens organisiertes und ausgefülltes Leben.

Die 2 Tage zwischen Leben und Tod, die 8 Stunden OP mit offenem Schädel um die kaputte Hirnhaut wieder zu dichten, alle Rückschläge und langen Stunden im Krankenhaus haben seinen Blick für das Wesentliche geschärft!

Seine Karriere war abrupt zu Ende – vor ihm lag ein langer und beschwerlicher Weg zurück ins normale Leben.
Warum kam er dort wieder an? Und warum so schnell und so komplett?

Weil er aus der Realisierung seines Kindertraumes gelernt hat, dass es Ziele gibt, die nur mit Disziplin und harter Arbeit erreicht werden – und wer aufgibt, wird sein Ziel ie erreichen!